PANNI PFUFFER

Kartoffelpuffer von Pfanni, 1975

Großflächenplakat für die Kartoffelpuffer von Pfanni, 1975

GGK Düsseldorf, Kartoffelpuffer von Pfanni, 1975, Großflächenplakat

DIE RENAISSANCE

Pfanni beauftragte die Agentur, seine neuen Kartoffelpuffer bekanntzumachen, doch der Werbe-Etat dafür war klein. Michael Schirner und sein Team – Texter Betel Schmitt und Artdirector Feico Derschow–überlegten: „Alle großen Marken werben mit Anzeigen in Zeitschriften und Spots im Fernsehen, doch dafür hat Pfanni nicht genug Geld. Lasst uns in dem Medium werben, das die Konkurrenz nicht nutzt und vom gesamten Werbegeld Plakatflächen kaufen. Auf Plakaten kommt Pfanni mit seinem kleinen Etat groß raus. Wir bilden den Kartoffelpuffer so groß wie möglich ab. Der unscheinbare Kartoffelpuffer wird durch die Vergrößerung auf zwei Meter zum eindrucksvollen Produkt. Bei Plakaten ist der Druck teuer. Von unserem Geld können wir eigentlich nur ein Plakatmotiv drucken, aber aus einem Motiv wird noch keine starke Kampagne. Weil wir nicht genug Geld haben, brauchen wir eine Idee: Wir machen eine Farb-Lithographie vom Foto des Kartoffelpuffers, bedrucken damit alle Plakate. Dann drucken wir in einem zweiten Durchgang auf die Plakate 15 verschiedene Headlines. So müssen wir zum Preis für das Vierfarblitho nur die geringen Mehrkosten für 15 Druckgänge der Headlines in Schwarz bezahlen. So machen wir aus einem Plakatmotiv 15 verschiedene.“ Aus Geldnot hatten wir ein neues Kampagnenprinzip erfunden: die Kampagne mit ein und derselben Abbildung und ständig wechselnden Sprüchen. Und ein neues Textprinzip: möglichst kurze, möglichst abgedrehte und rätselhafte Sprüche. Jeder neue Spruch gibt dem Kartoffelpuffer eine neue Bedeutung. Der Spaß, den Michael Schirner und Bertel Schmitt beim Ausdenken der Sprüche hatten, übertrug sich aufs Publikum. An jeder Ecke sah man ein neues Motiv: „12 Uhr mittags“, „Heiße Liebe“, „In aller Munde“, „Knusper, knusper Pfanni“, „Backe, backe Puffer“,  „Keine Reiberei“, „Alle mögen ihn heiß“, „Mit Kohldampf voraus“, „Haut mich in die Pfanne“, „Haste keinen, back Dir einen“, „Statt Kotelett“, „Das jüngste Gericht“, „Panni Pfuffer“. Heinz Eckart, der Chef von Pfanni, fand die Kampagne so schön, dass er eine Wand seines Büros mit einen Puffer-Großflächenplakat tapezieren lässt. Für ein paar Monate traf er alle Entscheidungen unter dem Sinnspruch „Panni Pfuffer“. Die Kampagne zeigte Werbeleuten, dass Großflächenplakate ein ebenso herrliches Medium für Kampagnen sein können wie Anzeigen und Fernsehfilme. Kreative in den Agenturen wollen Plakate nach dem Pfanni-Prinzip machen. Plakatunternehmen verkaufen mehr Plakatstellen als zuvor. Michael Schirner und sein Team lösten einen Boom kreativer Plakatkampagnen aus und eine Renaissance des Mediums.

Großflächenplakat für die Kartoffelpuffer von Pfanni, 1975

GGK Düsseldorf, Kartoffelpuffer von Pfanni, 1975, Großflächenplakat

Großflächenplakat für die Kartoffelpuffer von Pfanni, 1975

GGK Düsseldorf, Kartoffelpuffer von Pfanni, 1975, Großflächenplakat

Großflächenplakat für die Kartoffelpuffer von Pfanni, 1975

GGK Düsseldorf, Kartoffelpuffer von Pfanni, 1975, Großflächenplakat

Großflächenplakat für die Kartoffelpuffer von Pfanni, 1975

GGK Düsseldorf, Kartoffelpuffer von Pfanni, 1975, Großflächenplakat

Großflächenplakat für die Kartoffelpuffer von Pfanni, 1975

GGK Düsseldorf, Kartoffelpuffer von Pfanni, 1975, Großflächenplakat

Großflächenplakat für die Kartoffelpuffer von Pfanni, 1975

GGK Düsseldorf, Kartoffelpuffer von Pfanni, 1975, Großflächenplakat

Großflächenplakat für die Kartoffelpuffer von Pfanni, 1975

GGK Düsseldorf, Kartoffelpuffer von Pfanni, 1975, Großflächenplakat

Großflächenplakat für die Kartoffelpuffer von Pfanni, 1975

GGK Düsseldorf, Kartoffelpuffer von Pfanni, 1975, Großflächenplakat

Großflächenplakat für die Kartoffelpuffer von Pfanni, 1975

GGK Düsseldorf, Kartoffelpuffer von Pfanni, 1975, Großflächenplakat5

Großflächenplakat für die Kartoffelpuffer von Pfanni, 1975

GGK Düsseldorf, Kartoffelpuffer von Pfanni, 1975, Großflächenplakat

CREDITS

Auftraggeber: Pfanni-Werk Otto Eckart KG
Agentur: GGK Düsseldorf
Kreativdirektor: Michael Schirner
Texter: Michael Schirner, Bertel Schmitt
Artdirector: Feico Derschow
Fotograf: Klaus P. Ohlenforst
Grafiker: Jost Hasse
nach oben