HÖHER PINKELN

Ströer Superposter, 1980

Werbung für Superposter auf Superposter, 1980

GGK Düsseldorf, Ströer Superposter, 1980, Superposter

DAS MEDIUM IST DAS MEDIUM

Die Verlagsgruppe vom „The Dubliner Independent“ führte ein neues Außenwerbeformat in Deutschland ein. Es heißt Superposter und ist fast doppelt so groß wie das übliche 18/1-Bogenplakat. Michael Schirner, sein Texter Franz Brauer und Artdirector Michael Preiswerk wollten das neue Medium in der Werbebranche bekanntmachen. Sie fanden, das beste Medium für das Medium ist das Medium selbst. Klar, dass Werbung für Superposter auf Superposter gehört. Mit der ersten Superposter- Runde reden Superposter über sich: „4 x 5 Meter“, „40 Bogen“, „Produktion 100 Mark“, „Wird nachts beleuchtet“, „Hängt 30 Tage“, „Hängt quer zum Verkehr“, „Liebes 12/1, ich bin ein 40/1“, „Liebe Hunde, ich häng höher, als Ihr pinkeln könnt“ etc. In der nächsten Runde sprechen sie die Chefs von Werbeagenturen an. Auf dem Weg in die Agentur liest der Chairman von TEAM/BBDO: „Lieber Vilim Vasata, möchten Sie nicht mal ein wirklich großes Plakat machen?“ Auch die Chefs von Y&R, DDB, TBWA etc. finden ihre Namen auf Superposter. Die nächste Runde spricht Inserenten an: „Lieber Opel-Rekord, ich bin größer als Du“, „Lieber Weißer Riese, ich bin auch einer“, „Liebe Pepsi, Coke was here” etc. In der nächsten Runde wird Superposter persönlich: „Lieber Baurat, bitte genehmigen Sie mich“, „Liebe Baya, ich mach Dir hier den größten Heiratsantrag aller Zeiten, Jörg“ und „GGK was here“.

Werbung für Superposter auf Superposter, 1980

GGK Düsseldorf, Ströer Superposter, 1980, Superposter

Werbung für Superposter auf Superposter, 1980

GGK Düsseldorf, Ströer Superposter, 1980, Superposter

Werbung für Superposter auf Superposter, 1980

GGK Düsseldorf, Ströer Superposter, 1980, Superposter

Werbung für Superposter auf Superposter, 1980

GGK Düsseldorf, Ströer Superposter, 1980, Superposter

Werbung für Superposter auf Superposter, 1980

GGK Düsseldorf, Ströer Superposter, 1980, Superposter

CREDITS

Auftraggeber: Ströer Superposter
Agentur: GGK Düsseldorf
Kreativdirektor: Michael Schirner
Texter: Franz Brauer
Artdirector: Michael Preiswerk
Grafiker: Holger Brondics
nach oben